Beratung

In Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung ist eine reibungslose Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg. Daher bieten wir für Organisationen, die ausländische Fachkräfte mit einer anderen Muttersprache als Deutsch beschäftigen, ein modulares und branchenspezifisches Kursprogramm an.

Das Ziel ist die Vermittlung von sprachlicher und interkultureller Kompetenz, um Ihre MitarbeiterInnen für die formelle und informelle Fachkommunikation (mit PatientInnen/BewohnerInnen und Angehörigen sowie mit KollegInnen und MitarbeiterInnen) fit zu machen. Anhand von vier Schritten erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programm:

1. Identifikation

Zu Beginn steht die Ermittlung des Schulungsbedarfs Ihrer MitarbeiterInnen. Gemeinsam mit Ihnen bestimmen wir die zu fördernden Kompetenzen, beispielsweise:

  • (Fach-) Wortschatzrepertoire

  • Grammatik

  • Aussprache

  • Schriftlicher Ausdruck

  • Interkulturelles

Des Weiteren kann eine Fokussierung auf bestimmte Bereiche vorgenommen werden:

  • Mündliche und schriftliche, formelle oder informelle Kommunikation mit PatientInnen/BewohnerInnen und Angehörigen

  • Mündliche und schriftliche, formelle oder informelle Fachkommunikation mit KollegInnen oder MitarbeiterInnen

2. Konzeption

Im zweiten Schritt folgt die Erstellung des Lehrplans unter Berücksichtigung betrieblicher und persönlicher Voraussetzungen. Dabei können die Kurse anhand von verschiedenen Parametern konfiguriert werden, unter anderem:

  • Auswahl und Zusammenstellung inhaltlich relevanter Kursmodule

  • Festlegung des Formats: Einzel- oder Gruppenkurs

  • Bestimmung der Intensität: Vollzeit- oder Teilzeitkurs

  • Auswahl des Standortes: Bei Ihnen vor Ort oder bei uns, ggf. auch virtuell via Videoanruf

Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Auswahl und Beantragung von finanziellen Fördermitteln. Diese werden in der Regel von Deutschland oder der EU gestellt und können weite Teile der anfallenden Kosten abdecken.

3. Durchführung

An dritter Stelle steht die Organisation und Umsetzung des vorher abgestimmten Kursplans. Unsere zertifizierten SprachdozentInnen für Medizin und Gesundheitswesen besitzen jahrelange Erfahrung in der Lehre branchenspezifischer Inhalte. Mit über 10 Jahren Erfahrung in sprachlicher und interkultureller Bildung wissen wir sehr genau, worauf es bei der erfolgreichen Durchführung der Sprachkurse ankommt.

Die Durchführung der Sprachkurse erfolgt in Zusammenarbeit mit unserem Tochterunternehmen
MASK Zentrum Sprachschule

4. Evaluation

Die Überprüfung der erlernten Kompetenzen bildet den letzten Baustein der erfolgreichen Absolvierung des Programms. Zu diesem Zweck legen die TeilnehmerInnen eine telc©-Prüfung ab und erhalten bei Bestehen ein Sprachzertifikat nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER). Die hierbei erlangten Zertifikate dienen darüber hinaus als Zugangsvoraussetzung für nachfolgende Weiterbildungsmaßnahmen und berufliche Anerkennungsprozesse (z.B. Approbation).

Die Durchführung der Evaluation erfolgt in Zusammenarbeit mit unserem Tochterunternehmen
UniZert Prüfungszentrum (telc©-zertifiziert).

Gerne lassen wir Ihnen unverbindlich weitere Informationen zukommen und erläutern unser Angebot nochmal im Detail. Sprechen Sie uns an!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.